Wenn die Fahrzeuge nicht so modern wären, könnte man glauben, man befände sich in den 80ern (obwohl: Viele Fahrzeuge gab es schon damals).

Im Juni 2015 hatte das Logistikbataillon 467 die Ortschaft Rannungen in der Rhön fest im Griff. Zwei Kompanien übten dort, eine dritte auf dem Übungsplatz Wildflecken.

Der S2-Offizier und sein Feldwebel boten eine fast zweieinhalbstündige Führung durch die Scheunen und Höfe des Ortes sowie dem ehemaligen US-Übungsplatz Brönnhof, auf dem ein Munitionsumschlagplatz eingerichtet wurde.

Es kam schon etwas das Flair vergangener Zeiten hervor.

Viel Spaß beim Schauen.

Jörg

0

Über den Autor: J_Waldhelm

Avatar
Published On: 23.07.2016|Kategorien: 201x|Tags: |
Heidesturm 2015
Allied Spirit 2 - Aufmarsch der Tschechen (2015)

4 Kommentare

  1. Sven Karp
    Sven Karp 23. Juli 2016 um 22:04

    Hi Jörg,

    herzlichen Dank für den super Einstand! Deine Beschreibung trifft es auf den Punkt. Die gezeigten Szenen erinnern an längst vergangene Tage. Militärfahrzeuge an und in Scheunen, überall in Ortschaften verteilt. Ein Anblick, den man heut zu Tage kaum mehr geboten bekommt! Leider…:-( Wirklich Bildmaterial vom Feinsten! DANKE!

    Grüße

    Sven

  2. Avatar
    Alexander Hörber 24. Juli 2016 um 10:46

    Hallo Jörg,

    1A Bilder von mir auch ein herzliches willkommen. …….

    Alexander

  3. Avatar
    Wolfgang Igert 24. Juli 2016 um 16:53

    Servus Jörg,

    Danke für den interessanten Beitrag. Kaum zu glauben dass es so etwas heutzutage doch noch ab und zu zu sehen gibt.

    Gruß Wolfgang

  4. Avatar
    Dietmar Eberlein 5. August 2016 um 14:45

    Servus Jörg,

    spitzen Beitrag. Ob das allerdings den Rannungern gefällt, wenn du sie in die Rhön verortest, wage ich zu bezweifeln.
    Dass der Faun-Kranwagen mit der y-725 es wahrhaftig von Volkach nach Rannungen geschafft hat, wundert mich. Ich dachte schon, der ist nur noch “Torwächter” in Volkach. Den habe ich bislang nur stehen sehen.

    Grüße
    D.

Hinterlasse einen Kommentar