Hallo Manöverfreunde,

die Bereiche zwischen den TrÜbPl Munster-Süd und Bergen-Hohne waren vom 07. bis 28.06.2011 Schauplatz der Belgischen Übung „Amadant Battle Boar”. Die neu aufgestellte Mediumbrigade übte das Zusammenwirken aller Teile. Zusätzlich waren auch noch das „Bataljon Jagers te Paard“ aus Heverlee und auch das „Bataljon Artillerie“ aus Braaschaat mit in der Übung integriert. Weiterhin sind auch Einheiten der Einsatz- und Führungsunterstützung mit eingebunden gewesen.

Die Medium Brigade besteht aus vier Kampftruppenbataillonen:

– 1/3 Bataillon de Lanciers (Md Bn 1/3 L) aus Marche-En- Famenne
– Bataljon Carabiniers Prins Boudewijn-Grenadiers (Md Bn 1C/1Gr) aus Leopoldsburg
– Bataljon Bevrijding – 5 Lignie (Md Bn Bvr/5 Li) aus Leopoldsburg
– Bataillon de Chasseurs Ardennais (Md Bn ChA) aus Marche-En-Famenne

Die Bataillone sind mit fünf von insgesamt sieben Varianten des Piranha III C bei den Belgischen Streitkräften ausgestattet. Im einzelnen sind das:
– AIV mit FN Herstal Arrows Overhead Weapon Station, mit .50 M 2 HB 12,7mm
Maschinengewehr
– Commandpost mit gleicher Bewaffnung wie AIV Recovery mit Pearson Engineering
Räumschild und 40 t Winde
– IFV mit Elbit Overhead Weapon Station mit eingerüsteter 30 mm ATK Gun Systems
Company MK 44 Kanone
– DF (Direct Fire) mit CMI Defence LTCS Turm und 90 mm Kanone

Desweiteren sind eine große Stückzahl an DINGO 2 MPPV (Multi Purpose Protected Vehicle) und LMV (Light Multirole Vehicle) in der Truppe eingeführt. Dem entgegen sind im jahre 2011 weiterhin auch noch AIFV 25 mm und 12,7 mm als auch KPz Leopard 1A5 BE im Bestand. Und nun viel Spaß mit den Bildern…..

Gruß

Totti

0

Über den Autor: Totti

Avatar
Published On: 15.10.2016|Kategorien: 201x|Tags: |
Saber Junction 2012
Flying Rhino 05/2010

2 Kommentare

  1. Sven
    Sven 15. Oktober 2016 um 13:05

    Moin Totti,

    herzlichen Dank für diesen rundum gelungenen Artikel! Die Bilder sind spitze geworden und Deine Rahmendaten zur Übung runden den Beitrag perfekt ab!

    Totgesagte leben länger um so mehr war ich “damals” erfreut, dass der Leo 1 doch noch mit dabei war. Überhaupt war der Aufmarsch der Übung sehr beeindruckend. Da war ganz schön was unterwegs…

    Witzigerweise hält sich der Übungsname “Amadant Battle Boar” bis heute. Ich war damals dabei, als er quasi “geboren” wurde. Auf die Frage, wie die Übung denn heißen würde, kramte ein belgischer Offizier in seinen Unterlagen und fand einen Eintrag. Allerdings war der Übungsname durch seinen Akzent nur schwer verständlich. Etwas späte versuchten wir den Übungsnamen zu rekonstruieren und nach mehreren Durchläufen einigte man sich in kleiner Runde, dass die Übung phonetisch halt “Amadant Battle Boar” hieße. Mit ziemlicher Sicherheit hat die Übung einen anderen Namen, aber dies spielt ja nun eine komplett untergeordnete Rolle :-))

    Viele Grüße

    Sven

  2. TBV
    TBV 16. Oktober 2016 um 10:48

    Ich kann nur sagen, die gefallen mir, die Belgier….besonder der “alte” Leo…..die hätte ich auch gerne mal Live gesehen….Danke fürs Zeigen der Bilder!!!

Hinterlasse einen Kommentar