Hallo Kameraden,

Am 09.10.17 war im Laufe von Swift Response 17-2 im Raum Eglsee ein absetzen von Fallschirmjägern im freien Gelände angekündigt. Da man Urlaub hatte, konnte ich mir das mal Life ansehen.

War dann so gegen 6.30 Uhr vor Ort (Verrückt würde mancher Sagen), stellte mein Auto an den Straßenrand und wartete erstmal.  Nach einiger Zeit kam Bewegung in die Sache, indem Straßenpfosten umgelegt wurden und das Gebiet immer wieder durch Platzwache und Polizei abgefahren wurde. Als ich denn die ersten Fahrzeuge Fotografierte hielt denn die Platzwache an und sagte das ich mein Auto hier nicht stehen lassen kann. Sollte das Auto bis nach dem Wald fahren und könnte dann wieder herlaufen, hat er gesagt.

So konnte ich aus nächster Nähe alles sehen, schöne Engländerinnen bei den Sanis und US Girls bei den ARMY Fotografen!!  ;o))  Als ich denn mein 600er rausgeholt hab *lach* war ich plötzlich umlagert von den Army Fotografen,  wollten  meine Ausrüstung begutachten. Denn musste noch nen Dolmetscher her von der Übungsplatzfeuerwehr, denn ich kann ja kein Englisch!! Zu guter letzt kam noch ein US Bediensteter dazu, der wo mich auch gleich nach Ausrüstung und so fragte. Er hat mir dann auf seiner Kamera Bilder vom Übungsplatz gezeigt von den NL- Hubschraubern usw., was ich denn auch nett fand!! Im übrigen waren das geile Bilder, kommt man als Außenstehender nicht ran!!

Dann nach 1,5 Std. Verspätung (in Ramstein war Nebel) ging es um  12.30 Uhr  (11 Uhr geplant) los mit dem Absetzen und Sammeln der Truppen. Sprangen aber leider auch nicht alle ab, da nur 3 Flugzeuge zur Verfügung standen. Das gute war, sie setzten viermal hintereinander ab nachdem sie ne Schleife geflogen hatten.

Was ich erst kurz bevor ich gegangen bin erfuhr, dass ich mich hier an diesem Platz eigentlich im gesperrten Bereich befand (war nicht der einzige). Aber da ich irgendwie wichtig aussah hat keiner was gesagt von den Schiedsrichtern, Soldaten, MP usw.  ;o))

Nach dem Springen bin ich denn auch erstmal gegangen, war ja denn schon fast 8 Std. vor Ort! Um 17 Uhr sollte noch mal ein Springen stattfinden,  das aber leider auch erst um 18.30 Uhr stattfand. Blieb zwar solange, aber zum Bilder machen wars da schon zu dunkel und zu meinem Standort von Früh kam ich eh nicht mehr durch wegen Straßensperre!

So, hoffe nicht gelangweilt zu haben!?

Gruß Hermann

0

Über den Autor: Hermann G.

Avatar
Published On: 25.02.2018|Kategorien: 201x|Tags: |
Bergen 2018
Swift Response - Luftlandeübung Teil 2

3 Kommentare

  1. Sven
    Sven 25. Februar 2018 um 22:41

    Hallo Hermann,

    was für eine Frage, natürlich langweilen Deine Bilder nicht und hier schon gar nicht!!! Vielen Dank für die wunderbaren Bilder und die interessanten Schilderungen der Ereignisse. Dieser Beitrag macht wirklich Spaß! Der Bilder-Querschnitt kann sich aber so was von sehen lassen. Respekt!

    Da war aber auch ganz gut was am Boden unterwegs. Vor allem auch Fahrzeuge, die man nicht jeden Tag sieht. Ich war das Jahr davor vor Ort. Da waren es mehr Springer, aber deutlich weniger Fahrzeuge.

    Auf jeden Fall hast Du alles richtig gemacht. Dein Standort war optimal 🙂

    Viele Grüße

    Sven

  2. Avatar
    ChristianS.70 26. Februar 2018 um 16:37

    Servus Hermann,

    schön, die Ansicht auch mal von der anderen Seite der Landezone zu sehn. Ich stand mit etlichen Gleichgesinnten drüben bei Eglsee und hab von da aus die Übung beobachtet.
    Tolle Aufnahmen von dir, feine Sache!!!

    Gruß, Christian

  3. Avatar
    Free Lion 28. Februar 2018 um 11:20

    Hallo Hermann,
    grandios mit Sternchen und dre Ausrufungszeichen!!! Tolle Story und sehr gute Fotos. Das erinnert mich an längst vergangene Tage mit ähnlichen Erlebnissen. Beste Grüße Eckhard

Hinterlasse einen Kommentar