Am 17.01. und 18.01.2020 habe ich die Übung “Combined Resolve XIII” besucht. Die Verlegung von Teilen der 2nd Brigade Combat Team, 1st Cavalry Division fand wie gewohnt, zwischen den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels statt. In Grafenwöhr wurde die Ausfahrt Tanzfleck und das Gate 6 genutzt. In Hohenfels wurden die Einfahrten Emhof und Gate 5 genutzt.

Am 17.01. wurden ausschließlich Radfahrzeuge verlegt. Eine Ausnahme bildeten dabei diverse Kettenfahrzeuge, die per Tieflader transportiert wurden. Einen Tag später war dann auch Kette im Spiel. Obwohl 130 Kettenfahrzeuge angemeldet waren, verlegten “nur” ca. 40 M2 Bradley’s per Landmarsch. Die Verlegung der M1 von Parsberg nach Hohenfels fand dann doch früher am Tag statt, als gedacht. Bei Eintreffen war die Rampe bereits leer.

An der Übung waren auch niederländische und polnische Kontingente beteiligt. Das schwere Gerät kam per Bahn und die Radfahrzeuge zum Teil auf der Strasse.

Ausfälle gab es diesmal verhältnismäßig wenig. In der Nähe der A6 Ausfahrt “Amberg Süd” gab es einen mechanischen Defekt an einem Bradley. Das Fahrzeug stand dort einige Stunden, da es organisatorische Probleme gab. Die Verkehrssicherung wurde durch das THW sichergestellt. An anderer Stelle gab es einen Ausfall durch einen geplatzten Reifen bei einem HEMTT. Im Großen und Ganzen ging der Marsch diesmal jedoch sehr zügig, ohne größere Staus über die Bühne.

Routen

Video

Galerie

31+