Rösselsprung 2000

30.11.2000 bis 15.12.2000
Celle, Hannover, Nienburg
1.530 Soldaten, 400 Rad- und 100 Kettenfahrzeuge
FTX, BRD, USA
Artillerielehrregiment 5 “Hunsrück” (Idar-Oberstein)

  • Artillerielehrregiment 5 “Hunsrück” (Idar-Oberstein)
    • Panzerartillerielehrbataillon 345 (Kusel)
    • Beobachtungspanzerartillerielehrbataillon 51 (Idar-Oberstein)
    • Panzerartilleriebataillon 2 (Hessisch Lichtenau)
    • Panzerartilleriebataillon 55 (Homberg/Efze)
    • Raketenartillerielehrbataillon 52 (Hermeskeil)
    • Raketenartilleriebataillon 132 (Sondershausen)
  • Heersfliegeregiment 16 (Celle)
  • 5./ schweres Pionierbataillon 130 (Minden)
  • Feldjägerdienstkommando 720 (Munster)
  • A-Battery/1st Battalion – 94th Field Artillery Regiment (MLRS/TA, Baumholder)
  • C-Battery/1st Battalion – 27th (US) Field Artillery Regiment “Railgunners” (Babenhausen) (MLRS)
  • 123th Support Battalion (Baumholder)
Winsen, Rodewald, Mellendorf
Aller zwischen Essel und Thören
Übungsbeginn: 30.11.2000
Kernübungszeit: 10.12.2000 bis 15.12.2000
Panzerhaubitze 2000, M109A3GEA2, MARS/MLRS, M88, M577, BO105 VBH (1x)

Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Galerie