hier die Fotos von REFORGER 84 FTX „Certain Fury“! Die Bilder entstanden um Rothenburg o/T und im Main Tauber Kreis in und um meinem Heimatort Archshofen! 

+69

Über den Autor: Markus Bach

https://www.muna-museum.de
Published On: 23.01.2021|Kategorien: 198x, Reforger|Tags: , , |
REFORGER 79 - Certain Sentinel
Reforger-Times

3 Kommentare

  1. Sven 23. Januar 2021 um 13:34

    Hi Markus,
    was für ein großartiger Start ins Wochenende! Ich bin schon wieder geneigt, durchgehend in Fettschrift zu schreiben, aber bei solch sensationellen Bildern, kann man auch gar nicht anders! Da fängt das Herz gleich wieder schneller an zu schlagen. Der Flair dieser Epoche kommt super auf den Bildern rüber. Den Sound hat man sofort im Ohr. Was für ein Privileg, dass Du dies alles selbst live miterleben durftest! Weltklasse, dass Du die Bilder hier mit uns teilst! Deine Beiträge sind jedes Mal auf’s Neue ein mega Event! DANKE!!!
    Viele Grüße
    Sven

  2. SU89 31. Januar 2021 um 19:21

    Hallo Markus ,
    ich kann mich da Sven seinem Kommentar nur anschließen . Sensationelle Fotos von einer Reforger Übung . Genau so hat man die Erinnerungen aus dieser Zeit im Gedächtnis . Ganz besonders gut gefällt mir der Gama Goat mit Einachsanhänger . Die Dinger hatten einfach einen unvergesslichen Sound . Hier ist wieder alles zu sehen , was bei einem Manöverfan das Herz etwas höher schlagen lässt . Danke fürs zeigen und gerne weiter so .

    Gruß Alwin

  3. W. Hesse 12. März 2021 um 00:45

    Hallo, Markus Bach, weil ich mich auch noch gut an das Reforger Manöver 84 im Raum Bad Mergentheim erinnern kann- z.B. als bei Dainbach drei M60A1 Kompanien (!) in den Wäldern rundherum Verfügungsraum bezogen – hier auch mein Dank an Dich für diese Erinnerungen aus dem oberen Taubertal. Deine Bilder, unmittelbar in Archshofen am Abzweig Richtung Finsterlohr u. Schonach aufgenommen sind rare Dokumente! Nur 1,8 km weiter Tauber-aufwärts passierten die US-GIs die Württembergisch-Bayerische Landesgrenze , kurze Zeit später dürfte sich s. wahrscheinlich großes Gedränge unter den hier noch flott marschierenden M60, M113 und M35 entwickelt haben: An der “Hautschenmühle” vor Tauberzell musste nämlich in die enge und scharfe Rechtskurve eingefahren werden! Aber, für einen gebürtigen “Archshöfer” ist das natürlich keine Neuigkeit. Für alle anderen aber hier ein Link auf die TOP-Karte 1:25.000 von 1998 auf BayernAtlas . Viel Spaß beim Verfolgen und eventuellen Wiederentdecken der Route der damaligen US-Army-Kompanien, die vermutlich nach Rothenburg o.d. Tauber und Umgebung unterwegs waren:
    —-
    https://v.bayern.de/73YMt
    —-
    viele herzliche Grüße,
    Wolfgang

Hinterlasse einen Kommentar