Hallo Kameraden,

zum Abschluss des TdoT Jahres waren wir nochmal in der Schweiz unterwegs. Am 21.10. und 22.10.16 präsentierte sich in Thun auf dem Waffenplatz und in der Stadt die Armee.

Unter dem Motto ,, Thun meets Army & Air Force‘‘ war alles was die Schweizer Armee zu bieten hat aufgefahren. Auch die Rüstungsindustrie war zugegen.

Waren schon frühzeitig, eine Std. vor Beginn,  vor Ort und bekamen am Parkplatz sogleich die Nummer 1!! Was wieder bemerkenswert ist, man konnte ohne Behinderung sofort auf das Gelände und es waren auch zu diesem frühen Zeitpunkt schon alle Stationen mit Soldaten besetzt. Organisation wieder super!!Doch leider mussten wir/ich feststellen das man alles an einem Tag nicht schaffte, da an verschiedenen Orten was zu sehen war.

Wir beschränkten uns auf den Waffenplatz, da hier gegen Mittag die Vorführung der  Patrouille Suisse und  am Nachmittag die “Steelparade“ mit modernen Mitteln der Armee und militärhistorischen Land- und Luftfahrzeugen stattfand. Darüber hinaus befand sich ja auch noch ein Panzermuseum in der Kaserne.

Hier mal  wieder ein paar Eindrücke:

Gruß Hermann

+1

Über den Autor: Hermann G.

Avatar
Published On: 22.10.2016|Kategorien: Tage der offenen Tür|Tags: |
Artillerie Abteilung 16 (CH, 2019)
Aben Hede Dänemark

2 Kommentare

  1. Sven
    Sven 23. Oktober 2016 um 11:24

    Hallo Hermann,

    alter Schwede, die Ausbeute kann sich aber mehr als sehen lassen!!! Das Angebot der Schweizer setzt aber Maßstäbe. Absolut beeindruckend, was dort aufgefahren wurde. Von historisch bis modern und von Land bis Luft. Alles da, was sehenswert ist. Da kommt ja unser Panzermuseum in Munster kaum mit. Und dazu noch die Gefechtsvorführungen und die Airshow. Wow!!! Deine Bilder sind wie von Dir gewohnt, einsame spitze geworden! Es macht einfach nur Spaß. die Galerie zu genießen. Vielen Dank, dass Du die Bilder hier zeigst!!!

    Viele Grüße

    Sven

  2. Avatar
    Totti 23. Oktober 2016 um 12:37

    Moin Hermann…..das ist ja der absolute Wahnsinn was die da aufgefahren haben…kann mich Sven nur anschliessen. Unglaublich…und hier bei uns in der Art und Weise kaum vorstellbar denke ich. Allein wie die Wege und Stellplätze der Fahrzeuge hergerichtet sind mit Laufwegen aus Holzhackschnitzel….klasse. Die Vielfalt der Fahrzeuge und Vorführungen ist sicherlich in einem Tag kaum einzufangen. Man müßte sich eigentlich für 3 Tage ein Wohnmobil leihen und da runterfahren wenn das wieder so stattfindet!? Trotz allem “Dickblech”, der Schweizer Käse auf dem “Muli” und der bildhübsche Schäferhund sind für mich die Highlights dieser Galerie. Danke dir fürs zeigen…

    Gruß

    Totti

Hinterlasse einen Kommentar