Project Description

Großübungen 1972

Caravan (I) 72

Rauher Sturm 72

Weitere Übungen

Black Palermo 72

  • 26.09.1972 bis 05.10.1972
  • Mittel- und Nordhessen
  • FTX, BE
    1. (BE) Division

Fernmelde-Herbstübung 72

  • Nov. 1972
  • gesamte BRD
  • 10.000 Soldaten
  • CPX, BRD
  • Die Manöverzentrale lag in Rheinbach
  • Dies war die bisher grösste Fernmeldeübung der Bundeswehr

Hohe Klippe 72

  • Nov. 1972
  • Raum Oldenburg
  • 12.000 Soldaten
  • FTX, BRD
  • 3. (GE) Panzerdivision

Langer Trek 72

  • Okt. 1972
  • 12.000 Soldaten
  • FTX, BRD
  • 11. (GE) Panzergrenadierdivision
  • Aller (wurde bei Nacht gefechtsmäßig überschritten)

Nassauer Löwe 72

  • Okt. 1972
  • 12.000 Soldaten
  • FTX, BRD
  • 5. (GE) Panzergrenadierdivision
  • es wurde das Gefechtsschiessen geübt

Späte Treibjagd 72

  • Nov. 1972
  • Ansbach, Regensburg, Passau
  • 12.000 Soldaten
  • CPX, BRD
  • 10. (GE) Panzerdivision

Spitzer Dolch I 72

  • TrÜbPl. Baumholder
  • FTX, BRD
  • Panzergrenadierbrigade 2
  • Panzergrenadierbrigade 2 (Braunschweig, Leopard 1)
  • Besonderheiten:
    — Es war nachts bis zu -6°C kalt
    — Die Radfahrzeuge marschierten von Braunschweig bis zum TrÜbPl. Baumholder auf dem Landmarsch
    — Die Kettenfahrzeuge wurden per Bahn transportiert (BS, Minden)
    — Die Übung wurde von einem NDR-Fernsehteam begleitet

Wilde Hatz 72

  • Mitte Dezember 1972 (drei Tage)
  • Munster-Süd, Bergen-Hohne, und im freien Gelände
  • 13.000 Soldaten, ? Rad- und 380 Kettenfahrzeuge
  • FTX, BRD
  • 1. (GE) Panzergrenadierdivision (Übungsleitung)
  • Teile amphibische Pionierkompanie
  • Brückenschlag: Aller bei Jeversen mittels M2 Amphibien
  • Besonderheiten:
    — Es wurden 150 KPz, 200 SPz, 30 KanJaPz, sowie 30 PzH eingesetzt
    — Luftwaffenunterstützung erfolgte mit Phantoms, Starfighter, Fiat G91