Project Description


11.09.1987 bis 18.09.1987
Homberg/Efze, Eschwege, Bebra, Rothenbur/Fulda, B27, Homberg/Ohm, Limburg, Siegen, Kreuztal, Bad Berleburg, Frankenberg, Hessisch Lichtenau, Waldkappel, Sontra, Eiterfeld, Hünfeld, Lauterbach, Grünberg, Butzbach
21.500 Soldaten, 5.000 Rad- und 1.400 Kettenfahrzeuge
FTX
BRD, USA
5. (GE) Panzerdivision

Einheiten:
5. (GE) Panzerdivision (Diez/ Lahn)

Blau:
Panzerbrigade 15
– Panzerbataillon 154 (Westerburg) (u.a.)
– Panzergrenadierbrigade 13 (Wetzlar)
– Panzergrenadierbataillon 152 (Schwarzenborn)
3rd (US) Armored Division “Spearhead” (Frankfurt)
– 1st Brigade (Kirchgöns)

Rot:
Panzerbrigade 14

Aufmarschgebiet:
Herborn, Biedenkopf, B62, Kirchhain, Cölbe, B3, Niederweimar, A5, Nieder-Ohmen, Homberg/Ohm, Ebsdorfergrund

Ballungsraum:
Neukirchen, Schwalmstadt, Jesberg, Borken, Melsungen, Spangenberg, Sontra, Bebra, Bad Hersfeld, A48, Alsfeld, Gladenbach, Biedenkopf, Ernsthausen, Stadtallendorf, Homberg/ Ohm, Staufenberg, Morschen, Ellingshausen, Heinebach

Aufmarsch: 11.09. bis 12.09.1987
Übungsbeginn: 13.09.1987
Übungsende: 17.09.1987
Rückmarsch: 18.09.1987

Anzahl Soldaten: 21.500
– USA: 5.000
Anzahl Radfahrzeuge: 5.000
– MLC > 24: 250
Anzahl Kettenfahrzeuge: 1.400
– MLC > 24: 820
– Kampfpanzer:
Anzahl Luftfahrzeuge: 50
Hubschrauber: 50
Flugzeuge/Jets:

Brückenschläge:
– Fulda am 12.09. und 14.09.1987 zwischen Körle und Braach
– Lahn am 14.09. und 15.09.1987 zwischen Bellnhausen und Sichertshausen

Luftlandung:
– Am 14.09.1987 (08:00 bis 17:00) bei Dagobertshausen, Hesserode, Niederbeisheim

Besonderheiten:

Eingesetztes Gerät:
– M1 Abrams (105mm)
– M113 A2
– Leopard 1 A1A1
– Leopard 2
– Marder 1A2
– M901
– Leopard 2
– SLT–50 “Elefant”
– Bergepanzer 1 Standart
– M60 AVLB
– M88 A1
– M577

Archiv Sven: