Project Description


Reforger 91 – Certain Shield

  • 10.09.1991 bis 31.10.1991
  • Paderborn, Münster, Bielefeld, Kassel, Göttingen, Gütersloh, Höxter, Holzminden
  • 28.400 Soldaten, 5.000 Rad- und 400 Kettenfahrzeuge
  • FTX/CPX
  • USA, BRD, UK, NL, BE
  • NORTHAG (Übungsleitung)

Einheiten:

3rd (US) Corps (Ft. Hood, Texas)

Blau:
HQ, III. (US) Corps
HQ, V. (US) Corps
HQ, I. (BE) Corps
HQ, I. (NL) Corps
HQ, I. (UK) Corps
HQ, 8th (US) Infantry Division (Mech.)
HQ, 2nd (US) Amored Cavalry Regiment
HQ, 3rd COSCOM (US)
Multinationale Luftlandedivision (MNAD) (FTX) (Volltruppe)
– 24th Airmobile Brigade (Catterick, UK)
– Stabskompanie
– 210th Signal Squadron
– 9th Regiment Army Air Corps (Panzerabwehrhubschrauber)
– 657th Squadron
– 672th Squadron
– 673th Squadron
– Logistic Support Squadron
– 51st Filed Squadron, Royal Engineers
– 24th Airmobile Field Ambulance (RAMC)
– Royal Military Police (eine Abteilung)
– 1st Battalion “The Duke of Edinghburgh’s Royal Regiment”
– 1st Battalion “The Gloucestershire Regiment”
– 1st Battalion “The Green Howards”
– Command and Observation Element
– 27th Field Regiment, Royal Artillery
– Air Defence Troop
– 3. (BE) Para Bataillon
– 1. Bataillon Para
– 2. Bataillon Commando
– 3. Bataillon Para
– Stabs- und Versorgungskompanie
– Artilleriebatterie
– Panzerabwehrkompanie
– Aufklärungskompanie
– Versorgungskompanie
– Sanitätskompanie
– Heeresfliegerkommando 1
– Luftlandebrigade 27 (GE)
– Fallschirmjägerbataillon 271 (drei Fallschirmkompanien, eine Kommandokompanie)
– Fallschirmjägerbataillon 272 (Wiesel 1 TOW, Wiesel 1 MK)
– Fallschirmjägerbataillon 273 (Wiesel 1 TOW, Wiesel 1 MK)
– Fallschirmjägerbataillon 274 (drei Fallschirmjägerkompanien, eine Kommandokompanie – Reservistenbataillon)
– Luftlandeversorgungskompanie 270
– Luftlandesanitätskompanie 270
– Teile Luftlandebrigade 26 (GE)
– Fallschirmjägerbataillon 262 (Kraka)
– Fallschirmjägerbataillon 263

Reforger-Truppen (Blau):
HQ, 3rd (US) Corps (Fort Hood, Texas)
Teile, 13th Corps Support Command (Fort Hood, Texas)
213th Support Group (Fort Hood, Texas)
Teile, 6th Cavalry Brigade (Air Combat)
Teile, 31st Air Defence Artillery Brigade
Teile, 89th Military Police Brigade
Teile, 420th Engineer Brigade
Teile, 504th Military Intelligence Brigade
Teile, 3rd (US) Corps Artillery (Fort Still, Oklahoma)
Teile, 4th (US) Infantry Division (Fort Carson, Colorado) (1000 Soldaten)
10th (US) Mountain Division (Fort Drum, New York)
– HQ
– 1st Infantry Battailon

Gold:
HQ, 3. (UK) Armoured Division (CPX)
12. (NL) Panzerbrigade (mit YPR, FTX-Leitungstruppe “Feindarstellung”)
Panzeraufklärungsbataillon 3 (GE) (FTX)
13th/18th Royal Hussars (UK, Scimitar) (FTX)
Royal Yeomanry Regiment (UK) (FTX)
Aufklärungskompanie (BE) (FTX)

Reforger-Truppen (Gold):
Teile, 3rd (US) Signal Brigade

Aufmarschgebiet:
Raum Münster, deutsch- niederländisches Grenzgebiet

Ballungsraum:
Diemel, Warburg, Eggegebirge, Bad Driburg, Höxter, Brakel, Wallbadessen, Paderborn, Lippstadt, Marsberg, Volkmarsen

Übungsbeginn: 10.09.1991
Übungsende: 20.09.1991
Rücktransport bis: 31.10.1991

Brückenschläge:
– Diemel (09.09.91)

Besonderheiten:
– Es wurden 6.700 Soldaten aus den USA eingeflogen.
– Es kamen 176 Hubschrauber zum Einsatz
– Unterstützung erfolgte im Rahmen der Luftwaffenübung “Cold Fire 91” durch die zweite alliierte taktische Luftflotte
– Der Hauptgefechtsstand des 3rd (US) Corps befand sich auf dem TrÜbPl. Sennelager
– Zur Simulation der Kampfhandlungen wurde das "Computer Battlefield Simulation System (CBS) eingesetzt
– Die Übung gliederte sich in zwei Teile. Zum einen in eine Rahmenübung von Korps- bis auf Bataillonsebene, zum anderen in eine FTX (Truppenversuch)
– Die Volltruppenübung wurde durch die MNAD (Blau) und die 12. (NL) Panzerbrigade (Gold) durchgeführt. Da keine Kampfpanzer an der Übung teilnahmen, wurde die Brigade durch das Panzeraufklärungsbataillon 3 (GE), sowie zwei englischen Regimentern und einer belgischen Aufklärungskompanie aufgefüllt.

Eingesetztes Gerät (u.a.):
– Hummer Serie
– Wiesel
– Fuchs
– Kraka
– Scorpion
– FV107 Scimitar
– FV721 Fox Combat Vehicle Reconnaissance
– FV701J Ferret MK 1/1
– Supacat 6×6 All Terrain Mobile Plattform (ATMP)
– Light Strike Vehicle (LSV)
– All Terrain Reconnaissance Vehicle
– Bell UH–1 D
– UH–60 Blackhawk
– CH–53 G
– Puma
– Chinook
– Chinook CH MK 1
– Puma CH MK 1