Project Description

Hessischer Löwe 2002

  • 21.01.2002 bis 25.01.2002
  • Northeim, Warburg, Steinheim, Holzminden, Höxter
  • 1.779 Soldaten, 422 Rad- und 154 Kettenfahrzeuge
  • FTX, BRD
  • Panzerbrigade 14

Einheiten:
2./ schweres Pionierbataillon 130 (Minden)
4./ schweres Pionierbataillon 140 (Emmerich)
Artillerieaufklärungsbataillon 131 (Mühlhausen)
Panzerartilleriebataillon 2 (Hessisch Lichtenau)
Transportbataillon 370 (Diez)
Aufklärungsgeschwader 51 “Immelmann” (Jagel/Kropp)

Blau:
Panzerbrigade 14 (Neustadt)
– Panzerbataillon 64 (Wolfhagen)
– Panzerbataillon 154 (Westerburg)
– Panzergrenadierbataillon 52 (Rotenburg/ Fulda)
– Brigadeaufklärungskompanie 140 (Sontra)
– Panzerpionierkompanie 140 (Stadtallendorf)
– Panzerflugabwehrkanonenregiment 131 (Hohenmölsen)

Rot:
Panzergrenadierbataillon 152 (Schwarzenborn)
Panzerbataillon 143 (Stadtallendorf)

Ballungsraum:
Holzminden, Dassel, Mackensen, Hoppensen, Wangelnstedt, Scherfede, Wellersen, Brakel, Warburg, Lamerden, Wehrden

Brückenschläge:
– Weser bei Wehrden mittels Faltschwimmbrücke durch 4./ schweres Pionierbataillon 140 (Emmerich)
– Weser bei Holzminden mittels M3- Komplettbrücke durch 2./ schweres Pionierbataillon 130 (Minden)
– Weser bei Stahle mittels M3- Komplettbrücke durch 2./ schweres Pionierbataillon 130 (Minden)
– Diemel in Lamerden (Ortsmitte) mittels Biberbrücke durch Panzerpionierkompanie 140 (Stadtallendorf)

Entladebahnhöfe:
– Stadtoldendorf (Güterbahnhof )
– Panzerbataillon 154
– Panzerflugabwehrkanonenbataillon 131
– Northeim (Bahnhof)
– 6./ Panzergrenadierbataillon 52
– Panzerartilleriebataillon 2 (zwei Batterien)

Verladung:
Marsberg (Güterbahnhof) -> Panzerbataillon 154

Eingesetztes Gerät:
Leopard 2, Marder, M113 Serie, Gepard, Panzerhaubitze 2000, M109, Biber, M3 Amphibie
Es kamen 30 Flugzeuge und 7 Hubschrauber zum Einsatz

Archiv E. Uhde:

Archiv Sven: