Project Description

Ready Crucible 2005

  • 07.02.2005 bis 17.02.2005
  • Wörsdorf, Würges, Bad Camberg, Winterstein, Idstein
  • 400 Soldaten, 95 Rad- und 60 Kettenfahrzeuge
  • FTX, USA
  • 1st (US) Armored Division “Old Ironsides” (Wiesbaden)

Einheiten:
1st Brigade (1st AD) “Forerunners” (Friedberg, Ray Barracks)

  • HHC
  • 1st Battalion –37th Armored Regiment “Bandits” (M1A1 HA Abrams)
    • HHC “Outlaws”
    • A Company “Axemen” (M1A1 HA Abrams)
    • B Company “Bulldogs” (M1A1 HA Abrams)
    • C Company “Cobras” (M1A1 HA Abrams)
  • 16th Engineer Battalion “Catamounts”
  • 501st Forward Support Battalion “Providers”

Marschroute:
Friedberg, Neu Anspach, Schmitten, Oberems, Esch

Besonderheiten:
– Es wurde eine “Obstacle Breaching Operations” im freien Gelände durchgeführt
– An der Übung waren insg. 36 Kampfpanzer und 2 Hubschrauber beteiligt.
– Zum Abschluss der Übung führte das 1st Battalion – 36th Infantry Regiment “Spartans” (M2A2 Bradley) in der Nacht zum 05.03.2005 noch einen Nachtmarsch durch. Mit einem Zeitabstand von einer Stunde starteten die Marschgruppen. Die Marschroute führte von Friedberg über Wöfersheim, Bingenheim-Echzell, Altenstadt zum Winterstein. (M2A2 Bradley, M88 A1, M981 FIST-V, M113A3 MEDIC, Hummer)

Eingesetztes Gerät:
– M1A1 HA AIM Abrams
– M113 Serie
– M88 A1
– M9 ACE
– M1070 HET
– M998 Serie
– M977 Serie
– M923 Serie

 

Video: