Project Description

Keltenaxt 97

  • 07.04.1997 bis 10.04.1997
  • Hunsrück, Emmelshausen, Kirchberg Gemünden, Simmern, Kastellaun, Zell
  • 305 Rad- und 63 Kettenfahrzeuge
  • FTX, BRD
  • Artillerielehrregiment 5 (Übungsleitung)

Einheiten:
Artillerielehrregiment 5 (Idar-Oberstein)
– BeoPzArtLBt 51
– RakArtLBtl 52
– Artillerielehrbataillon 345
– Drohnenlehrbatterie 300
– Teile des Regimentgefechtstandes
PiBrBtl 330 (Speyer)
Feldjägerbataillon 740
Teile des Heeresfliegerregiments 35

Übungsablauf:
Zunächst wurde ein Verfügungsraum ostwärts von Kusel bezogen, um dann weiter in nördlicher Richtung anzutreten. Nach drei Tagen, am 09.04.97 erreichte das Artillerielehrregiment die Mosel. In Höhe Treis-Karden überschreitet in der Nacht um 00:30 Uhr Fahrzeug für Fahrzeug die Kriegsbrücke. Nach 2,5 Stunden sind alle Teile übergesetzt und beziehen nochmals neue V-Räume, wo das Ende des Manövers abgewartet wird. Am 10.04.97 werden die Kettenteile in verschiedenen Bahnhöfen des Landkreises Mayen-Koblenz für den Rückmarsch in die Heimatstandorte verladen.

Brückenschläge:
– Mosel bei Treis-Karden (bei Nacht) durch PiBrBtl 330 (Speyer)

Besonderheiten:
– Kommandeur Oberst H-J. Fröhlich
– Ein Schwerpunkt lag bei Kusel

Eingesetztes Gerät (u.a.):
– M109 A3G
– MARS
– LARS
– M113 A2G ArtFüPz