Project Description

Niedersachsenderby 2001

  • 12.11.2001 bis 14.11.2001
  • Diepholz, Nienburg, Hannover, Uchte, Verden, Barnstorf-Eydelstedt
  • 1.800 Soldaten, 450 Rad- und 120 Kettenfahrzeuge
  • FTX, BRD
  • Teile, 1. (GE) Panzerdivision (Hannover)

Einheiten:
1. (GE) Panzerdivision (Hannover)
Panzergrenadierbrigade 1 (Hildesheim)
– Panzerbataillon 24 (Braunschweig)
– Panzergrenadierbataillon 332 (Wesendorf)
– Panzerartilleriebataillon 15 (Stadtoldendorf)
– Brigade- Aufklärungskompanie 10
Panzerlehrbrigade 9 (Munster))
– Panzerlehrbataillon 93 (Munster)
– Brigade-Aufklärungskompanie 90
Panzergrenadierbataillon 72 (Hamburg/ Fischbek)
4./ Panzeraufklärungslehrbataillon 3 (Lüneburg)
Raketenartilleriebataillon 12 (Nienburg)
Panzerflugabwehrkanonenregiment 111 (Achim)
schweres Pionierbataillon 130 (Minden)
Transportbataillon 11 (Dörverden)
Instandsetzungsbataillon 3 (Rotenburg)
Instandsetzungsbataillon 11 (Delmenhorst)
Fernmeldebataillon 1 (Rotenburg)
Feldjägerdienstkommando 720 (Munster)
Heeresfliegerregiment 16 (Celle)
Jagdbombergeschwader 31 “Boelcke” (Nörvenich)

Ballungsraum:
Schinna, nördlich der BAB 27 (Verfügungsraum Grinderwald), Nienburg (Kaserne Langendamm), B215 (Leese), Hoysinghausen

Brückenschläge:
Weser bei Schinna am 13.11.01 mittels M3-Amphibien
— 05:00 bis 08:00 Uhr
— 11:00 bis 14:00 Uhr
— 17:00 bis 20:00 Uhr

Besonderheiten:
– Bei Hoysinghausen wurde ein technischer Halt durchgeführt
– Es kamen 2 Hubschrauber zum Einsatz

Eingesetztes Gerät:
Leopard 2, Marder, M113 Serie, MARS, Panzerhaubitze 2000, M109, Gepard, Biber, Keiler, Jaguar, Luchs, M3 Amphibie

Archiv Sven: