Project Description

Standhafte Chatten 77

  • Sept. 1977
  • Meschede, Erndtebrück, Neunkirchen, Schwalmstadt, Grebenstein
  • 38.000 Soldaten, 9.000 Rad- und 3.200 Kettenfahrzeuge
  • FTX
  • BRD, USA
  • 3. (GE) Korps (Koblenz) (Übungsleitung)

Einheiten:

Blau:
Stab, 2. (GE) Jägerdivision (Kassel)
– Fernmeldebataillon 2
– Panzeraufklärungsbataillon 2
– Pionierbataillon 2
– Artillerieregiment 2
– Flugabwehrbataillon 2
Panzergrenadierbrigade 5 (Kassel)
Panzerbrigade 34 (Homberg)
Teile Luftlandebrigade 26 (Zweibrücken)
Teile Jägerbrigade 4 (Göttingen)
3rd (US) Armored Division (Kirchgöns)
– 1st Brigade (verstärkt)

Rot:
Stab, 5. (GE) Panzerdivision (Diez/Lahn)
– Fernmeldebataillon 5
– Panzeraufklärungsbataillon 5
– Pionierbataillon 5
– Teile Artillerieregiment 5
– Flugabwehrbataillon 5
Panzergrenadierbrigade 13 (Wetzlar)
Panzerbrigade 6 (Neustadt)
ein US Infantry Battailon
Panzerabwehrstaffel (12 Cobra’s)

Leitungs- und Schiedsrichterdienst:
FernmeldeBtl. 310
PionierBtl. 310
FlugabwehrBtl. 310
ABC-AbwehrBtl. 310
Heeresflieger- Trsp. Reg. 320
Blau:
1. (GE) Gebirgsdivision (Garmisch- Partenkirchen)
Rot:
12. (GE) Panzerdivision (Veitshöchheim)

Soldaten: 38.000
– Übungstruppe: 25.000 (davon 3.500 US Soldaten)
– Leitungs- u. Schiedsr.: 13.000
Radfahrzeuge: 9.000
– US Radfz.: 500
Kettenfahrzeuge: 3.200
– Kampfpanzer Leopard: 400
– Schützenpanzer Marder: 200
– MTW M113G: 450
– Geschütze (155 bis 203mm): 130
– Flugabwehr, Pionierpz usw.: 250
– Kampfpanzer M60A1 (US): 50
– Spähpanzer M551 Sheridan (US): 50
– MTW M113A1 (US): 350
– Panzerhaubitzen M109A1 (US): 18
Hubschrauber: 140
– US Helis: 30 (davon 12 AH–1Q “Huey Cobra”)

Besonderheiten:
– Es war die grösste Übung, die das deutsche Heer 1977 abgehalten hat
– Luftwaffenunterstützung erfolgte im Rahmen von “Cold Fire 77”. Es wurden 200 Flüge pro Tag freigegeben, die aufgrund der Wetterlage nur zum Teil geflogen wurden. Es kam zu 306 Flügen für Rot und 270 für Blau (576 insg.)
– Der Übungsname leitet sich vom Namen des germanischen Stammes ab, der das Übungsgebiet in vergangenen Tagen bevölkert hat
– Bei Unfällen kam zwei Bundeswehrsoldaten um das Leben, ansonsten gab es nur wenige Unfälle
– auf eine grosse Panzerschlacht wurde verzichtet

Wetter:
– vor der Übung herrschte gutes Wetter, was Flurschäden gering hielt
– während der Übung herrschte schlechtes Wetter, welches die Übungstruppe belastete